Ein Jahr nach der Flutkastrophe: Warnen Medien heute besser?

Diese Woche ist es ein Jahr her, dass durch die Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen 183 Menschen ums Leben kamen. Auch deswegen, weil sie nicht rechtzeitig gewarnt wurden – weil Behörden zu spät oder gar keinen Alarm ausgelöst haben und auch, weil Medien die Warnungen spät oder gar nicht weitergegeben haben.

Anschließend haben alle Beteiligten Besserung gelobt. Warnen Medien künftig besser? Das habe ich mir für das WDR5-Medienmagazin „Töne, Texte, Bilder“ angesehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu